30 Grad — jetzt doch noch ein Schokoeis? Vielleicht stehst du auch gerade vor solchen schwierigen Gesundheitsentscheidungen wie ich. Und da wird auch schnell klar: Wissen allein (um die Kalorien) reicht für eine gute Entscheidung nicht aus. Ich muss auch andere Aspekte abwägen (Ist noch Melone da? Was sagt meine Familie, wenn das Eis alle ist?).

Nicht nur beim Eisessen, auch bei ernsthaften Gesundheitsfragen ist Wissen eine gute Voraussetzung, also zum Beispiel, wie viel eine bestimmte Behandlung nützt oder mit welchen Nebenwirkungen ich rechnen muss. …


Iris und ich beschäftigen uns in diesem Jahr viel mit der Frage, wie es für Menschen ohne medizinische Vorkenntnisse leichter werden kann, gute Gesundheitsentscheidungen zu treffen. Im April-Newsletter hat Iris ja etwas ausführlicher beschrieben, welche Rolle dabei das Umfeld spielt, in dem diese Entscheidungen gefällt werden. Heute geht es mehr um die Frage, was Menschen in die Lage versetzt, in einem unübersichtlichen Umfeld und bei komplexen Fragen die für sie passende Entscheidung zu treffen.

Ansprechpartnerïnnen

Eine Voraussetzung ist, dass sie Ansprechpartnerïnnen haben für ihre Fragen. In Deutschland ist das in vielen Fällen ein Arzt oder eine Ärztin. Doch das Setting…


Gute Gesundheitsentscheidungen passieren nicht im luftleeren Raum, sondern in einer bestimmten Situation. Und der Kontext kann die Entscheidungen leicht oder schwer machen. Beispiel: Ich kann noch so viel über die Therapieoptionen für meine Erkrankung gelesen haben — wenn ich im Behandlungszimmer nicht zu Wort komme oder nur fünf Minuten Zeit sind, wird es mit dem Diskutieren und Abwägen schwierig. Und noch schwieriger wird es, wenn mir die Voraussetzungen fehlen, um mich vorab zu informieren.

Der Kontext des Gesundheitssystems

Lange Zeit wurde das Thema Gesundheitskompetenz fast ausschließlich unter dem Stichwort persönliche Fähigkeiten, sprich als Bildungsproblem diskutiert. Seit einigen Jahren gibt es…


Viele von uns machen sich Sorgen, dass die Pandemie eine Entwicklung verstärkt, die schon lange vor dem Virus begonnen hat: Es wird immer schwerer, sich auf Kompromisse zu einigen. Immer mehr Menschen ordnen sich Teams zu, die sich teilweise recht aggressiv gegenüberstehen. Statt nach Nuancen in der Debatte zu suchen oder zumindest dafür offen zu sein, scheint sich Schwarz-Weiß-Denken immer mehr durchzusetzen.

Vielleicht ist es kein Zufall, dass ausgerechnet ein Gesundheitsthema diese Entwicklung verstärkt. Obwohl es uns gleichermaßen betrifft, trifft es Menschen ganz unterschiedlich — das ist ein typisches Merkmal, wenn es um Krankheit und Gesundheit geht. Wer vom Einzelfall…


Der erste Schritt von guten Gesundheitsentscheidungen ist oft: Verstehen, um was es überhaupt genau geht. Wenn du oder jemand von deinen Liebsten aus dem Krankenhaus aber schonmal einen Arztbrief mitbekommen hat, weißt du, dass das Verstehen ganz schon schwierig sein kann — Medizinerlatein ist die Regel und nicht die Ausnahme.

Oft ist es dann auch nicht damit getan, einfach die Wörter zu googlen, denn in die kurzen Fachbegriffe ist noch einiges an Hintergrundwissen eincodiert, das für medizinische Fachpersonen ganz eindeutig ist — aber für den Rest der Menschen eben nicht.

An dieser Stelle setzt der medizinische Übersetzungsdienst an, den Silke…


wir haben was zu feiern: Die Riffreporter-Website erstrahlt in neuem Glanz — und unser Magazin Plan G gleich mit. Wir sehen aber nicht nur schöner aus, es gibt auch neue Funktionen. Dabei hat die Riffreporter-Genossenschaft eure Wünsche berücksichtigt: eure Zuschriften und Kommentare haben den Weg geleitet. Es ging um bessere Übersicht und Lesbarkeit, mehr Spaß beim Navigieren auf der Website und leichtere Möglichkeiten, die Magazine zu unterstützen.

Was ist neu?

Die wohl größte Veränderung ist eine Sortierung aller Beiträge in 5 Rubriken: Wissen, Umwelt, Technik, Gesellschaft, Internationales. …


Als Silke und ich Anfang 2019 unser Online-Magazin bei Riffreporter starteten, haben wir uns kurz gefragt, ob sich das eigentlich lohnt. Zu diesem Zeitpunkt sah es so aus, als ob doch bald in Sachen Gesundheitskompetenz große Fortschritte zu erwarten wären: Es gab einen deutschlandweiten Nationalen Aktionsplan Gesundheitskompetenz, das Nationale Gesundheitsportal machte den Eindruck, bald in den Startlöchern zu stehen, viele Organisationen hatten sich das Thema auf die Fahnen geschrieben und es gab viele neue Initiativen.

Zwei Jahre, 50 Artikel, 20 Newsletter und eine Pandemie später sind wir uns sicher, dass es eine gute (vielleicht sogar die beste unserer Ideen war)…


Bei uns ging es im November viel um die Frage, wie sich gute Gesundheitsentscheidungen leichter treffen lassen. Vor allem dann, wenn die Bedingungen dafür nicht ideal sind. Das sind sie fast nie. Aber wenn die dafür notwendigen Informationen fehlen oder nur schwer zu finden sind, geraten wir schnell in Stress. Wie der Lösungsvorschlag des Bundesgesundheitsministeriums dazu aussieht, konntest du in diesem Monat bei uns lesen.

Das Nationale Gesundheitsportal kooperiert mit Google

Im Oktober ist bei uns ein Text erschienen, der viel Aufmerksamkeit erzeugt hat, denn er war der erste, der sich ausführlich mit dem neuen Nationalen Gesundheitsportal befasst hat. …


Nur Freundschaft oder schon Liebe?

Allerdings ist das mit der Gesundheitskompetenz manchmal schwierig und gute Gesundheitsentscheidungen sind im Detail meist ziemlich komplex. Oft geht es dabei um die Frage, wie groß etwa der Nutzen oder der Schaden einer Behandlung ist, und damit häufiger mal um Zahlen.

Halt, nicht abschalten! Denn Zahlen sind deine Freunde, auch wenn sie dir vielleicht manchmal so den Kopf verdrehen, dass dir schwindlig wird, und das Herz schneller schlagen lassen. Vielleicht ist das aber gar kein Alarmsignal, sondern der Beginn einer großen Liebe…?

Willst du das herausfinden? Dann empfehlen wir dir für den Einstieg unser kleines…


Wenn es um gute Gesundheitsentscheidungen geht, wollen wir dir in unseren Beiträgen Orientierung bieten: Wo gibt es verlässliche Infos? Wie entsteht überhaupt Wissen in der Medizin? Und wie kriegst du das für deine konkreten Fragen zusammen? Deshalb arbeiten wir uns auch nicht an den vielen Verschwörungsideen ab, die man im Netz finden kann, sondern konzentrieren uns lieber auf das, was dir wirklich hilft.

Ein ganzes Netz voll Verschwörungsideen

Aber manchmal ist es auch ganz hilfreich zu verstehen, wie und warum solche Ideen überhaupt entstehen können und warum sie für manche Menschen so attraktiv sind. Denn daraus werden schnell falsche oder…

Plan G — Gesundheit verstehen

Das Online-Magazin für bessere Gesundheitsentscheidungen https://www.riffreporter.de/plan-g/

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store